Herzlich Willkommen auf den Seiten der 
St. Hubertus Schützenbruderschaft
Erftstadt-Kierdorf 1849 e.V.

„Drei Jahre Schützenkönig und doch kein Kaiser“
Schützenfeste werden auch in diesem Jahr nicht durchgeführt, das beschlossen im März der Bezirksverband Erftstadt im Bund historischer Schützen mit unserem Präsidenten, der Stadt, dem Gesundheits- sowie Ordnungsamt.
Wir wissen, dass das die richtige Entscheidung zum Schutz der Bürgerinnen und Bürger ist und trotzdem macht es uns unglücklich. Denn das Schützenfest als Höhepunkt eines ereignisreichen Schützenjahres wird zum zweiten Mal nicht wie gewohnt begangen werden können.
Wir hoffen darauf, im Jahr 2022 ein umso berauschenderes Schützenfest feiern zu können. Unsere derzeitigen Majestäten Schützenkönig Martin Bauer, Jungschützenkönigin Nadine Dexheimer, Schülerprinzessin Lena Schmitz, Bambiniprinzessin Debby Schmitz, sowie Bürgerkönig Florian Böker bleiben im Amt und werden hoffentlich im nächsten Jahr alle Facetten ihrer Regentschaft erleben dürfen.
Zudem musste die Jahreshauptversammlung (inkl. Neuwahlen) pandemiebedingt auf unbestimmte Zeit verschoben werden. Bis dahin bleibt der alte Vorstand in seinen Funktionen und lenkt weiterhin die Geschicke. In einer Pandemie ist es eine besondere Herausforderung in einem Verein Kinder und Jugendliche ausschließlich auf elektronischen Weg bei der Stange zu halten und ebenfalls über einen so langen Zeitraum mit den ältesten Mitgliedern in Kontakt zu bleiben ohne sich wie gewohnt persönlich zu treffen.
Obwohl viele Termine abgesagt werden mussten, herrschte keine Zeit des Stillstandes im Verein: So wurde der Wasserschaden in der Küche behoben, das Abwasserrohr der Sanitäranlage erneuert, die Schießanlagen von der Kreispolizeibehörde abgenommen und für zukünftiges Training hergerichtet. Mit finanzieller Unterstützung der Volksbank Rhein-Erft Köln eG Filiale Kierdorf konnte für die Jungschützen eine RedDot-Lichtpunktgewehranlage erworben werden. Weiterhin unterstützen wir die "Tafel Erftstadt", die nach wie vor unsere Räumlichkeiten im Schützenhaus als Ausgabestelle nutzt.
Auch einen Ostergruß verteilte unser Schützenkönig mit dem Vorstand an alle Förderer und Mitglieder. Die Gespräche an den Haustüren gaben Kraft und Hoffnung, gemeinsam die schwierige Zeit durchzustehen und zuversichtlich auf die kommende Saison zu blicken. Dann sehen wir uns im dritten Jahr wieder, zwar ohne Kaiser zu sein, dafür mit voller Freude und Begeisterung!
Wenn wir als Schützenbruderschaft Kierdorf uns etwas wünschen dürften, wäre es, dass nach einem so langen ausharren und abwarten viele Bürgerinnen und Bürger in allen Ortsteilen von Erftstadt die Vereine bei dem Wiedereinstieg unterstützen. Nur so kann weiterhin eine Freizeitgestaltung für Jung bis Alt vor Ort angeboten und ausgebaut werden.

Für Glaube, Sitte und Heimat.